10 Fragen an eine Traurednerin - Agnetha von Wort-Gold

Ihr möchtet eure freie Trauung so persönlich wie möglich halten? Ihr sucht nach einer Erzählerstimme und möchtet eine Traurednerin, die eure Geschichte so individuell wiedergibt, wie auch ihr es seid?


Die Idee ist mir ganz zufällig entstanden, als ich überlegt habe, wie ich euch als Fotografin bei eurer Hochzeitsplanung weiterhelfen und unterstützen kann. Da ich mittlerweile eine grosse Community an Hochzeitsdienstleistern aufgebaut habe, dachte ich mir, damit kann ich euch bei der Planung der Hochzeit optimal helfen.

Wie lange im Voraus eine Traurednerin gebucht werden soll, beantwortet euch Agnetha von Wort-Gold in den nächsten Fragen. Ich habe sie interviewt und ihr 10 Fragen gestellt, die euch einige eurer Fragen zu ihrem Beruf als freie Traurednerin beantworten soll.

Agnetha könnt ihr unter www.wort-gold.ch erreichen und sie zu eurer Traurednerin machen.

Wie lange im Voraus soll dich das Brautpaar anfragen?
Für eine Hochzeit im Frühling oder Sommer wäre eine Kontaktaufnahme mindestens ein Jahr im Voraus gut. Für eine Trauung ab Oktober bis Ende April reichen sogar nur drei Monate. Allgemein geht es vorallem darum, dass die meisten Paare recht früh dran sind und deshalb die Termindichte rasch zunimmt. Die Vorbereitung der Rede an sich geht nicht so lange.

Was kostet so eine Traurednerin?
Die allgemeine Preisspanne variiert so zwischen CHF 1'800 - 2'600. Bei den meisten beinhaltet dieser Preis ca. 30-35 Arbeitsstunden. Die Konzeption einer solchen Rede und die intensive Vorbereitung mit dem Paar braucht viel Zeit und Musse. Ich koste inkl. Reisekosten und all meinem Zeitaufwand total CHF 2'100. Mehr dazu findet ihr auf meiner Website www.wort-gold.ch.

Wieso ist es deiner Meinung nach wichtig, eine/n Trauredner/in zu haben?
Viele Paare möchten vorallem eine schöne Feier, nebst der kurzen Unterzeichnung beim Standesamt. Eine freie Zeremonie gibt diesem Fest einen wunderbaren Rahmen und dem Moment der Eheschliessung die Ehre. Sie sollte nicht trocken und langatmig sein, sondern ermöglicht ein wirklich herzliches und ganz persönlich auf das Paar zugeschnittenes Highlight.

Wie viele Treffen sind insgesamt eingeplant bis zur Hochzeit?
Ich lerne euch gerne einmal zusammen bei einem unverbindlichen Kaffee Termin kennen. Wir reden über all eure Wunschvorstellungen rund um euren grossen Tag und dann sehen wir gemeinsam, ob sich diese mit dem decken, was ich biete. Wenn ihr mich engagiert, treffe ich euch zu zwei Einzelgesprächen à je ca. 1.5-2 Stunden, in denen ihr mir eure Geschichte erzählt und ich euch viele Fragen stelle, um ein Bild von euch als Paar zu bekommen. Diese giesse ich dann in der Rede zusammen - das sorgt für sehr schöne Überraschungsmomente. Bis zum grossen Tag stehen wir per Whatsapp oder Mail in Kontakt und telefonieren allenfalls in der Woche davor noch, um letzte Details zu besprechen.

Wie läuft der erste Termin ab? Soll das Brautpaar etwas vorbereiten?
Für das Kennenlernen müsst ihr nur euch und eure Liebe mitbringen. Was ich von euch wissen muss, erfrage ich gerne oder gebe euch mit auf den Weg, was allenfalls noch bedacht werden soll. Für die Einzelgespräche erhaltet ihr dann von mir die Fragen im Voraus. Dies einfach, damit ihr euch schon Gedanken machen könnt. Einige der Fragen haben viel Tiefgang und es ist deshalb gut, wenn ihr sie etwas auf euch wirken lassen könnt.

Welche Fragen werden gestellt?
Das ist natürlich quasi Berufsgeheimnis. Aber im Grossen geht es um eure gemeinsamen Highlights und worin euer Partner euer Leben bereichert.

Was darf das Brautpaar mitbestimmen?
Die ganze Zeremonie soll natürlich euch und euren Wünschen entsprechen! Die Musikstücke, die die Zeremonie begleiten, sucht ihr natürlich aus. Ob (und wenn ja), was für ein Ritual ich mit euch mache, ob ihr euch persönliche Gelübde vorlesen mögt, ob ihr Ringe, Ketten oder gar nichts austauscht, ob ich am Ende noch Infos zum weiteren Tagesablauf geben soll. Auch ob es heikle Themen und Zeiten bei euch gab, die ich charmant umschiffen soll. Die fertige Rede seht ihr vorher nicht, die soll euch ja berühren und in dem Moment ergreifen.

Wie persönlich gehst du in der Rede auf das Brautpaar ein?
Sehr persönlich. Jede Liebe und jede Liebesgeschichte die echt ist, ist in meinen Augen schön und die giesse ich liebend gerne in einer für euch passende Rede.

Gibt es spezielle Rituale während der Traurede?
Ja, die gibt es. Es ist manchmal einfach schön, nebst den vielen Worten auch noch etwas mit den Händen zu machen, um alle Sinne abzuholen. Ich persönlich finde ein keltisches Handfasting, begleitet von einem irischen Segensspruch (religionslos) sehr schön. Es gibt noch viele mehr, viele Trauredner leben da ihre volle Kreativität aus. Je nach Brautpaar passt eines gut rein oder wird weggelassen, auch das ist ganz individuell.

Wie lange geht die Rede zur Trauung?
Damit im Gegensatz zu den klassischen Hochzeiten, wie man sie von früher kennt, niemand einschläft, geht die Rede inkl. 3 Musikstücke meistens 30 - max. 45 Minuten. So kann das Brautpaar richtig geniessen und den Moment auskosten und die Gäste bleiben mit ihrer Aufmerksamkeit gut dabei.

Habt ihr noch Anregungen, möchtet noch weitere Fragen beantwortet bekommen oder habt noch Tipps für mich, euch noch besser bei der Planung eurer Hochzeit zu unterstützen? Dann schreibt mir das gern in die Kommentare.